Über uns


Die Trainer


Ein wichtiges Grundprinzip unserer Schwertschule ist das Ehrenamt. Unsere Trainer sind sportmedizinisch geschult und bilden sich jedes Jahr über Seminare weiter.

Gerhard Marder
Marc Ritter (Übungsleiter C Breitensport)
Ralf Walz (Übungsleiter C Breitensport)

Seitenanfang

Die Gruppe


Wir haben zurzeit 14 gemeldete Mitglieder. Auch jenseits der Halle treffen wir uns regelmäßig. Zudem richten wir eigene Lehrgänge aus und nehmen an fremden Lehrgängen teil. Besonders hervorzuheben ist dabei das einwöchige Trainingslager auf der Insel Ameland, welches jedes Jahr im Spätsommer stattfindet.


Seitenanfang

Schulphilosophie


Wir betreiben eine Kampfkunst. Auch wenn unser Training auf Selbstverteidigung und den Freikampf gegeneinander ausgerichtet ist, trainieren wir miteinander. Aggressionen haben in unserem Training nichts zu suchen.
Auch der Breitensport kommt bei uns nicht zu kurz. Wir steigern die Kondition und auch die Koordination.
Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen Kampfsport und kann in seltenen Fällen auch mal zu "blauen Flecken" führen.
Unsere Schule ist ehrenamtlich organisiert. Somit freuen wir uns über jeden, der sich innerhalb des Vereins engagiert.

Seitenanfang

Was wird eigentlich trainiert?


Wir trainieren Techniken der mittelalterlichen europäischen Kampfkünste. Viele asiatische Kampfkünste haben eine Jahrhunderte alte, ununterbrochene Tradition. Viele europäische Lehren wiederum sind durch gesellschaftliche und vor allem technische Neuerungen in Vergessenheit geraten. Um diese Lücken zu schließen und um einen Zugang zu den Techniken zu bekommen, bedienen wir uns auch der Philosophie und Tradition der asiatischen Kampfkünste. Zudem legen wir Wert auf moderne und gelenkschonende Trainingsmethoden der heutigen Sportmedizin.

Wir arbeiten nicht an Primärquellen. Dazu fehlt uns die wissenschaftliche Kompetenz. Es gibt jedoch viele Gruppen und Vereine, die sehr gute Transkriptionen und Übersetzungen entworfen haben. Diese nehmen wir dankend an, um die darin enthaltenen Techniken und Erfahrungen praktisch zu erarbeiten.

Wir trainieren eine Kampfkunst. Dazu gehören neben Technik und körperlichem Training auch Formen (Bewegungsablauf ohne Partner), der Freikampf in Schutzausrüstung und ein wenig Theorie. Unfallminimierung, sportmedizinische Aspekte und eine sinnvolle Vermittlung der Lehrinhalte stehen im Vordergrund, um den Sportler im Rahmen einer Breitensportart an den freien Kampf mit dem Schwert heranzuführen. Dazu muss man wissen, dass es nicht darum geht, sich streng an traditionelle Techniken zu halten; pragmatisch ist, was funktioniert; wichtig ist, dass es Spaß macht. Deshalb werden in das Übungsrepertoire nicht nur traditionelle bzw. historische europäische Techniken aufgenommen, sondern auch aus asiatischen Kampfkünsten Bewegungsabläufe adaptiert oder einfach neue Angriffs- und Verteidigungsformen ausprobiert.

Solche Techniken interpretieren wir aus Transkriptionen von schriftlichen Überlieferungen des europäischen Mittelalters (z.B. Johannes Liechtenauer, Fiore dei Liberi, Hans Thalhofer) ebenso wie wir sie in den Übungen der Vielfalt moderner Kampfkünste aus Europa oder Asien finden. Weitere Techniken können auch einfach neu "erfunden" werden.

Festgelegte Abläufe von Techniken dienten im alten Japan der Erinnerung und Weitergabe der enthaltenen Einzeltechniken und sollten gleichzeitig als in ihrer Ästhetik immer weiter zu perfektionierender Bewegungsmeditation den Trainierenden zur nötigen inneren Ausgeglichenheit führen. Diesem Anspruch folgen auch wir. Jedes Training ist eine zwischenmenschliche Konfliktsituation innerhalb festgelegter Übungen; sie kann auf jede soziale Interaktion übertragen werden und stärkt so allgemein das Selbstbewusstsein und die Sozialkompetenz der Trainierenden.

Seitenanfang

Regeln


Auch wenn es bislang zu keinen schlimmeren Verletzungen gekommen ist, ist das Trainieren einer Kampfkunst nicht ungefährlich. Daher sind klare Regeln und deren Einhaltung wichtig. Die folgenden Regeln dienen somit ausschließlich der Unfallprävention.
(Stand: Oktober 2015)


Seitenanfang

Kontakt


    Inhaltsseite "" in der Kategorie "" nicht vorhanden in den Bereichen:
       Organisation, Anmeldung, Mitgliederverwaltung, Training, Ablauf, Schnuppertermine und Presse:
       marc.ritter at schwertkunst-nagold.de
    Kontakt Hauptverein:
    http://www.vfl-nagold.de/
    Kontakt Abteilung:
    http://www.karatenagold.de/

Seitenanfang